zusätzliche Betreuungskräfte 16 UE Auffrischung

zusätzliche Betreuungskräfte 16 UE Auffrischung

Start24.10.2024 - 25.10.2024
Dauer16 UE
KontaktAnne-Katrin Schlobach
Telefon0341 35527613
VoraussetzungenZusätzliche Betreuungskräfte; Interessierte
Kosten150,00 € / Person
Zur Anmeldung

16 UE Auffrischung für zusätzliche Betreuungskräfte: Gewalt in der Pflege: Prävention und Handlungsmöglichkeiten

Inhalte und Ablauf

In diesem interaktiven Lehrgang werden verschiedene Aspekte im Umgang mit Gewalt in der Pflege beleuchtet.

  • Bedürfnisse: Ein Verständnis für die Bedürfnisse von Pflegebedürftigen ist entscheidend für einen respektvollen und einfühlsamen Umgang. Wir werden erkunden, wie wir diese Bedürfnisse identifizieren und angemessen darauf reagieren können.
  • Nervensystem: Die 4 Reaktionen auf Veränderungen: Das Nervensystem spielt eine zentrale Rolle bei der Entstehung von Gewalt. Wir werden die vier Hauptreaktionen des Nervensystems auf Veränderungen untersuchen und Strategien entwickeln, um diese Reaktionen zu erkennen und zu regulieren.
  • Wie kreiere ich einen „sicheren Ort“?: Ein sicherer Ort ist wichtig, um sowohl für Pflegebedürftige als auch Pflegekräfte ein Umfeld zu schaffen, in dem sie sich wohl und geschützt fühlen können. Wir werden Methoden kennenlernen, um solche sicheren Orte zu schaffen und aufrechtzuerhalten.
  • Biografiearbeit: Kreative Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte: Durch die kreative Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte können Pflegekräfte ihre eigene Perspektive erweitern und ein tieferes Verständnis für sich selbst und andere entwickeln. Wir werden Techniken der Biografiearbeit kennenlernen und praktisch anwenden.
  • Systemische Sicht auf Gewalt: Aggressionstypen und Handlungsmöglichkeiten: Gewalt in der Pflege hat oft systemische Ursachen. Wir werden verschiedene Aggressionstypen und ihre zugrunde liegenden Ursachen untersuchen sowie Handlungsmöglichkeiten zur Prävention und Intervention erarbeiten.
  • Hilfesystem vor Ort: Ein effektives Hilfesystem vor Ort ist entscheidend für den Schutz von Pflegebedürftigen und Pflegekräften. Wir werden lokale Hilfsstrukturen kennenlernen und Strategien entwickeln, um sie optimal zu nutzen.
  • Fallberatung: Verschiedene Techniken zur Psychohygiene und Supervision: Der Umgang mit Gewalt kann belastend sein. Wir werden verschiedene Techniken zur Psychohygiene und Supervision kennenlernen, um Pflegekräfte dabei zu unterstützen, gesund zu bleiben und professionell zu handeln.

Dieser Lehrgang bietet eine ganzheitliche Perspektive auf das Thema Gewalt in der Pflege und soll den Teilnehmer*innen praktische Werkzeuge und Strategien an die Hand geben, um Gewalt zu erkennen, zu verhindern und angemessen darauf zu reagieren.

Termin

24.10. – 25.10.2024

Ort

digital via ZOOM –> synchroner Unterricht mit a-synchronen Anteilen

Kosten

Die Lehrgangskosten betragen 150,00 € pro Person.

Anmeldung

Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Anmeldeformular bis 15.10.2024 per E-Mail, Post oder Fax.
Oder nutzen Sie das online-Formular (siehe unten).
Spätere Anmeldungen nur auf Anfrage.

Absage von Veranstaltungen

Bei zu geringer Teilnehmendenzahl oder höherer Gewalt behält sich die AWO Akademie vor, die Fortbildung abzusagen. Daraus eventuell entstehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Dieser Lehrgang wird unterstützt durch die Glücksspirale.

Kategorien

Anmeldung zur Veranstaltung

Tickets

150,00€

Anmeldungsinformationen

Teilnehmer*in

Ich möchte über weitere Seminarangebote informiert werden.

Arbeitsstelle

Arbeitsstelle
ohne Arbeitsstelle

Rechnungsanschrift

meine Privatanschrift
andere Rechnungsadresse

Ja
Nein

Zustimmung

Ich habe die AGBs gelesen und stimme ihnen zu.*

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu und kann meine Einwilligung jederzeit über eine formlose Mail an wbawoakademie@awo-spi.de mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.*

Mit dem Absenden meiner Daten ist meine Buchung verbindlich.*

Zahlung und Bestätigung

Menü schließen