02.09. und 21.09.2020 In Ruhe ver-rückt werden dürfen

Start02.09.2020
Dauer2x 4 UE
KontaktFrau Joachimsthaler
Telefon0345 68694824
VoraussetzungenPflegefachkräfte, Pflegehelfer, auch geeignet als jährlicher Pflichtkurs für Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI   Richtlinien § 53c SGB XI
Kosten95,00 €/ Person

Online-Life-Seminar

jeweils von 13:00 -16:15 Uhr

Demenz ist eine Erkrankung, die Körper und Seele betrifft und eine erhebliche Herausforderung für das gesamte Pflegeteam bedeutet.

 

Der Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ des DNQP fordert Handlungsleitlinien für den person-zentrierten Bindungsaufbau zum dementen Menschen.

Pflegekräfte und Betreuer wissen aus ihrer täglichen Arbeit um die Erkrankung Demenz und die Notwendigkeit für einen empathischen, annehmenden Umgang schon lange. Oft ist es jedoch der Stations- und Wohnbereichsalltag mit seinen vielen Herausforderungen, der Mitarbeiter Glauben macht, sie haben zu wenig Zeit.

Das Praxisseminar mit vielen Kommunikationsübungen beinhaltet folgende Schwerpunkte:

Teil I: 02.09.2020

  • Gerontopsychiatrie – kurzer Überblick zu dementiellen und psychische Erkrankungen bzw. Persönlichkeitsstörungen
  • Übersicht zum Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“
  • Hilfen für den täglichen Umgang mit Beantwortung aller Fragen der Mitarbeiter
  • Bearbeitung von Fallstudien aus der Mitarbeitergruppe
  • Erstellung von Handlungsplänen für beispielhafte Situationen

Teil II    21.09.2020

  • Vorstellung des Aufbaus eines Pflegeplans für die Kommunikation (auf allen Ebenen) mit dementen Menschen für mehr innere Zufriedenheit und mehr Gelassenheit auf beiden Seiten des Gesprächsaustauschs bei herausforderndem Verhalten, Unruhe und Aggression
  • Vorstellung der Grundlagen des Umgangs und der Gesprächsführung mit dementen Menschen nach den Regeln der Validation von Naomi Feil
  • Vorstellung der Grundlagen des psychobiographischen Modells von Prof. Böhm
  • Weitere Grundsätze pflegerischen Handelns – Unterschiede in Pflege und Betreuung demenzerkrankter Menschen – Biographiearbeit, Nahrungsaufnahme, Tagesgestaltung, Basales Stimulieren u.m.
  • Prophylaxe und Krisenintervention bei Aggression und Gewalt

 

Referentin:      Frau Raphaela Horvath, Dozentin für Pflegeberufe

Zielgruppe:     Pflegefachkräfte, Pflegehelfer, auch geeignet als jährlicher Pflichtkurs für Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI   Richtlinien § 53c SGB XI

 

Bedingungen für Online-Life-Seminare

Teilnehmende benötigen einen Laptop/Tablet mit mind. Windows 8, mit Kamera, Mikrophone (oder Headset), Internet und eine E-Mail-Adresse. Nach Eingang der Teilnahmegebühr auf dem Konto der AWO SPI GmbH erhalten Teilnehmende den Link zum virtuellen Seminarraum.

 

Anmeldung:

2020-09-02 In Ruhe verrückt werden dürfen

Kategorien

Menü schließen